Aderlass

Aderlässe bewirken eine Anregung zur Leistungssteigerung der blutbildenden Zentren.

Der Blutentzug kann fehlgesteuerte Organfunktionen wieder ins Gleichgewicht bringen, da er in vegetativ-hormonale Abläufe eingreift. Der Aderlass kann überall ausgeführt werden wo Venen an der Oberfläche fühlbar und sichtbar sind. Als klassische Stelle gilt die Ellenbogenbeuge.
Normalerweise werden ca. 200 - 300 ml Blut entnommen.

Anwendungsgebiete:

  • Hypertonie (Bluthochdruck)
  • Polycythaemia vera
  • Leistungssteigerung