Kinesio-Tape / Lymph-Tape

Das kinesiologische Tapen wird seit Mitte der Siebziger Jahre in vielen Bereichen des Leistungssport in der Allgemeinen Medizin, Prävention, Rehabilitation, aber auch nach Operationen oder in der Schwangerschaft (erst ab 4. Monat) angewendet.

Entwickelt wurde es durch den japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase.
Die Kinesio-Tapes fanden weltweit große Beachtung, als bei den Olympischen Spielen viele Sportler damit antraten.
Zum Kinesio-Taping wird ein qualitativ hochwertiges Material verwendet, welches spezifische Eigenschaften besitzt und durch eine spezielle Anlagetechnik wird die Wirkung erreicht, die für den Patienten förderlich ist.

Das Ziel von Kinesio-Taping ist:

  • Normalisierung des Muskeltonus
  • Schmerzlinderung
  • Verbesserung der Belastbarkeit
  • Schnellere Heilung

Kontraindikationen sind:

  • 1.- 3. Monat der Schwangerschaft
  • Neurodermitis und andere offene Hautirritationen
  • Frische Narben

Lymph-Tapen

Lymph-Tapen ist eine spezielle Anlagetechnik, die bei Ödemen unterschiedlicher Ausprägung angewendet wird.
Das Material ist dasselbe wie bei normalem Taping, nur dass beim Lymph-Taping das Tape in schmalen Streifen angebracht wird, um den Lymphabtransport besser zu unterstützen und eine bessere Entstauung zu erreichen.

!!! Beide Anlagetechniken sollten nur von speziell geschulten (zertifizierten) Behandlern angewendet und angelegt werden um eine effiziente und erfolgreiche Behandlung zu gewährleisten.